Die Rote Straße in Flensburg: einfach schön!

Herrliche Höfe, wunderschöne Geschäfte, duftende Rosen und vieles mehr ... Sehen Sie hier, wie es bei uns aussieht und was bei uns los ist!

 

 

Daumen drücken für Sønderborg 2017: Die Finissage

 

Daumen drücken für Sønderborg 2017: Die Vernissage

 

Daumen drücken für Sønderborg 2017: Die Aktion in unseren Geschäften

 

Hier folgen ein paar Impressionen aus den Geschäften. Wir sind fasziniert und glücklich, wie begeistert unsere Gäste von unserer Idee waren und wie kreativ sie ihre Unterstützung zum Ausdruck gebracht haben ...

 

 

Daumen drücken für Sønderborg 2017: Unsere Aktion beim Sommerempfang der IHK in Husum

 

18.06.2012: Auf der Veranstaltung, zu der rund 500 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Kultur geladen waren, wurde an einem Stand im Foyer der Messehalle Husum das Konzept für die Bewerbung Sønderborgs als Europäische Kulturhauptstadt 2017 vorgestellt. Mit dabei Stephan Kleinschmidt, der Erfinder von Sønderborg 2017 und Thomas Frahm vom Kulturbüro Flensburg.

Yvonne und Walter Braasch von der IG Rote Straße e.V., die ebenfalls zu den Gästen des Empfangs gehörten, gesellten sich quasi als Botschafter der Rote Straße-Aktion dazu und animierten die Gäste, ihren Daumen zu drücken, stellten Farben zur Verfügung, reinigten gedrückte Daumen und fotografierten die Aktion. Da diese auch in den Reden und Vorträgen vorgestellt wurde, war nämlich am Daumen-drück-Tisch richtig was los ...

 

Unser neuer Ministerpräsident Torsten Albig war einer der ersten am Stand, gefolgt von Uwe Möser, dem Präsidenten der IHK Flensburg und der Bürgermeisterin von Sønderborg, Aase Nyegaard. Danach drückten auch Wirtschaftsminister Reinhard Meyer sowie der Hauptredner des Abends und "Rekordschiedsrichter" Dr. Markus Merk ihre Daumen, gefolgt von Dr. Christian Pletzing, Direktor der Europäischen Akademie Schleswig-Holstein, dem Journalisten Friedrich Caspari und etlichen anderen.

 

Die Resonanz auf die Bewerbung Sønderborgs auch in Bezug auf die Ausstrahlung auf unsere Region Schleswig-Flensburg und Nordfriesland war durchweg positiv - und alle hatten sehr viel Spaß daran, ein buntes Zeichen für gute Nachbarschaft und kreative Vielfalt in der Region zu setzen.

 

Hier sehen Sie ein paar Bilder dieser fröhlichen Aktion ...

 

 

12. Mai 2012: Friedliche Schlacht der Spielmannszüge

Am Nachmittag konnten die Flensburger und Besucher der Stadt den lautstarken Trommeln aus Dänemark, Dudelsäcken der Bremer sowie ungewöhnlichen Blechinstrumenten von vielen Musikern der zehn Spielmannszüge lauschen.

 

Angeführt wurde der ganze Spielmannszug von der Käpt’n Kümo’s Marching Band unter der Leitung von Richard Wester. Dann kamen die Sonderjyske Garde aus Apenrade, die Black Diamonds aus Soltau, die Swinging Hamburg Marching Band, das Feuerwehrorchester aus Husby, die Crest of Gordon aus Bremen, die Haderslev Garden, der Mädchenmusikzug aus Neumünster, Feijoada aus Neumünster und die Drums & Pipes aus Eckernförde.

 

Dreimal durfte jeder Musikzug bei der "Schlacht der Spielmannszüge" auftreten – mal eher geschlossen und streng uniformiert, ein andres Mal wiederum lässig verkleidet in gelbschwarzen Kostümen, oder ganz historisch in schottischen Kilts. Die langen Musikzüge waren meist bereits von weitem zu hören und sorgten mit ihren zahlreichen Querflöten, Becken, Trompeten, Glockenspielen, Hörnern, Posaunen, Trommeln, Banjos, Lyras sowie Schlaginstrumenten jeder Art für eine stimmungsvolle Abwechslung ...

 

 

12. Mai 2012: Weltfischbrötchentag

"Hoch lebe das Fischbrötchen"! – An der Küste sind sie Kult – frische knusprige Brötchen, fein belegt mit Aal, Makrele, Matjes, Lachs oder Bismarkhering! Und so drehte sich am Weltfischbrötchentag alles um die köstliche maritime Delikatesse. Hauptsache Fisch und gute Unterhaltung hieß hier die Devise ...

 

 

5. Mai 2012: Warmup zum Weltlachtag 2012 in der Roten Straße!

Es war zwar nur ein kleiner Kreis von Mutigen, aber der war dafür umso fröhlicher. Unter fachkundiger Anleitung von Lachtrainerin Marlies Mansen wurde gelacht, was das Zeug hielt. Die fröhliche Truppe schüttelte einander lachend die Hände, zeigte sich einen Vogel und nahm sich und die Welt mal richtig locker  – und das Ganze bei strahlendem Sonnenschein.

Es war so schön, dass wir es im nächsten Jahr wieder machen wollen – und dann trauen sich hoffentlich mehr, denn es macht großen Spaß und ein jeder schlief an diesem Abend wohl mit einem kleinen Lächeln auf den Lippen ein ...

 

 

Märchenhafter Adventskalender 2011 in der Roten Straße

Eine kleine und feine Veranstaltung, die an jedem Tag unsere großen und kleinen Gäste glücklich macht!

Sehen Sie selbst!

 

 

Wedding-Watching, Teil 1: Der Polterabend im Krusehof!

Am Vorabend der großen Hochzeit in London lud das Designhaus Contor zum Polterabend in den Krusehof ein ... eine wundervolle kleine Feier – sehen Sie selbst!

 

 

Wedding-Watching, Teil 2: Der große Tag in der Roten Straße

War das schön! Die Sonne schien, die Laune war ausgelassen und die halbe Menschheit saß vor dem Fernseher. Aber einige waren auch bei uns in der Roten Straße. Kein Wunder ... hier können Sie sehen, wie schön es war!

 

 

Kirchenmäuse allüberall ...

Während unserer Kirchenmaus-Aktion im Mai und Juni 2011 haben sich die Kaufleute der IG ganz schön ins Zeug gelegt: die Schaufenster und Läden waren ganz mausig dekoriert und an zwei Tagen hat das Dream-Maus-Team von Katrin Storsberg (Hapag Lloyd Reisebüro), Yvonne Braasch (Braasch Werbung), Bernd Ries (Weinstube im Krusehof) und Sabine Herrmann (Kirchenvorstand St. Nikolai zu Flensburg) noch mal richtig viele T-Shirts zugunsten der neuen kleinen Skulptur verkauft. Und was uns auch sehr gefreut hat: die Kinderarztpraxis Haase in der Angelburger Straße hat so gar einen Mäuse-Malwettbewerb veranstaltet und viele Wochen eine sehr lustige und farbenfrohe Ausstellung gezeigt! Vielen Dank nochmal an dieser Stelle an alle Aktiven, Unterstützer und Käufer der süßen T-Shirts!

 

 

Der Rote Straße-Mäuse-Umzug nach St. Nikolai!

War das schön! Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich rund 100 Eltern und Kinder am 4. Juni 2011 in der Roten Straße, um die neue Kirchenmaus nach St. Nikolai zu bringen.

Mit dem Verkauf der niedlichen Mäuse-T-Shirts hatten die Kaufleute der Interessengemeinschaft die Herstellung einer neuen Maus veranlassen können und nun war der große Moment gekommen ...

In einem fröhlichen Umzug ging es einmal um den Wochenmarkt herum, über die Empore bis zum Kirchhof vor St. Nikolai. Dort nahm Pastor Thomas Bornemann die kleine Skulptur von Bernd Ries und Walter Braasch entgegen. Er bedankte sich bei allen für das neue Mäuschen für die Regenrinne und taufte sie auf den Namen "Paula".

 

Im Anschluss gingen alle Kinder in die Kirche, um gemeinsam mit Kinderchorleiter Gerold Jensen den "Herrn Organisten" zu wecken, der auf der Orgelempore schlief ...

 

Kirchenmusikdirektor Michael Mages kam schließlich herunter und zeigte den Kindern die schöne große Orgel mit all' ihren vielen Tasten, Knöpfen, Pedalen, Pfeifen und Tönen ... Mit der "Vogelhochzeit", die alle zusammen anstimmten, ging eine wunderschöne Vorführung zu Ende, und im Pastoratshof warteten schon Saft, Kuchen und Käseigel, die von allen Beteiligten bei strahlendem Sommerwetter vernascht wurden!

 

Hier geht es zur Bildergalerie des Umzuges ...

 

Wer Abzüge der Fotos bestellen möchte, kann hier an Katrin Storsberg vom Hapag Lloyd Reisebüro mailen, die die wundervollen Fotos für uns geschossen hat!