Hannelore & Henry Hansen

Der Blumenhof – einfach dufte!

1898 erbaute Lorenz Goldt das große Speichergebäude für seinen Kornhandel, der noch heute dem Blumenhof sein unverwechselbares Gesicht gibt. Hier eröffnete er auch den Ausspann "Goldts Gasthof" und ab 1905 die erste Opel-Vertragswerkstatt in Flensburg. Auch eine Tabakwarengroßhandlung hat es in diesem Hof schon gegeben und immer einen Sattler.

Ab 1976 wehte dann ein neuer Wind: Hannelore und Henry Hansen ließen mit ihrem Blumengeschäft den Hof im wahrsten Sinne des Wortes „aufblühen“. Hier duftete es nicht nur wunderbar, sondern sie investierten auch in Haus und Hof und schafften die Altstadtoase, die man heute bewundern kann.

1995 begaben sie sich in den wohlverdienten Ruhestand, blieben aber treue Mitglieder der IG Rote Straße e.V.

Blumen spielen im schönen und großen Blumenhof heute zwar keine tragende Rolle mehr ... aber herrlich bunt ist es hier immer noch und gut riechen tut es auch. Dafür sorgt unter anderem "Das Suppenlädchen", das hier im Sommer 2011 einzog. Hier kann man in aller Ruhe Mittags einkehren und das "gesunde Vergnügen" auf exotische, vegetarische oder traditionelle Art genießen.

 

Blumenhof · Rote Straße 18 - 20 | 24937 Flensburg

 

Nachruf:

Im Dezember 2015 mussten wir von Hannelore Hansen Abschied nehmen. Ihr ganzes Leben hat sich in der Roten Straße abgespielt: die Kindheit, der wunderbare Blumenladen, der wohlverdiente Ruhestand. Hannelore Hansen hat die Entwicklung der Roten Straße mitgestaltet und unsere Gemeinschaft immer unterstützt. Dafür sind wir ihr sehr dankbar. Wir werden ihr Andenken immer bewahren.